Sprungziele
Inhalt

Baumschutz in Norderstedt

Sie möchten auf Ihrem Grundstück einen Baum fällen oder Baumbestände roden?

Bäume, Gehölzbestände, Knicks und Wälder können einem Schutz unterliegen. Dieser entstammt dem Landesnaturschutzgesetz, dem Landeswaldgesetz, dem Artenschutz oder einer kommunalen Satzung (zum Beispiel Bebauungsplansatzung). Auskunft, welche Bäume inwieweit unter die Schutzbestimmungen fallen und Ausnahmen sowie Befreiungen und können die jeweils zuständigen Stellen erteilen. Diese können sehr unterschiedlich sein, daher sollten Sie sich  im konkreten Fall erst an die Stadt Norderstedt wenden, die Ihnen dann die zuständige Stelle nennen kann.

Bäume produzieren lebensnotwendigen Sauerstoff, dienen der Klimaverbesserung, sind Schattenspender sowie Filter von Staub und Schadstoffen und sorgen für Luftfeuchtigkeit und -bewegung. Sie bieten Lebensraum für die unterschiedlichsten Tiere, beleben und gliedern das Stadt- beziehungsweise Ortsbild und dämpfen dabei den Lärm. Zum Erhalt der Bäume bedarf es deshalb insbesondere in stark besiedelten Räumen eines besonderen Schutzes. Die allgemeine gesetzliche Schutzfrist in Schleswig-Holstein beginnt am 15.03. und endet am 30.09., bei Vorkommen von bestimmten Tiergruppen gibt es spezielle Schutzfristen (insbesondere Fledermäuse, Amphibien).