Sprungziele
Inhalt

Hiermit ist das Genehmigungsfreistellungsverfahren nach § 68 Landesbauordnung Schleswig-Holstein (LBO) gemeint.

Zu diesen Bauvorhaben gehören die Errichtung und Änderung sowie Nutzungsänderung beispielsweise von:

  • oberirdischen Gebäuden, die maximal 7 Meter hoch sind,
  • sonstigen baulichen Anlagen (die keine "Gebäude" sind) sowie
  • Nebengebäuden / Nebenanlagen

vorausgesetzt, die Erschließung der Gebäude ist gesichert und die Bauvorhaben liegen im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes, dessen Festsetzungen sie nicht widersprechen.

Von dem Genehmigungsfreistellungsverfahren ausgenommen sind Bauvorhaben, bei denen die Bauaufsichtsbehörde den Baubeginn untersagt oder die Gemeinde das Verfahren in ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren nach § 69 LBO überleitet.

Zum Baugenehmigungsverfahren (einschließlich dem vereinfachten Baugenehmigungsverfahren sowie den verfahrensfreien Bauvorhaben):
siehe Baugenehmigung (Bauantrag)