Sprungziele
Inhalt

Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren", Fördergebiet Schmuggelstieg

Städtebauliches Entwicklungskonzept Schmuggelstieg 

Die Entwicklungsgesellschaft Norderstedt mbH (EGNO) hat ein Städtebauliches Entwicklungskonzept für das Quartier Schmuggelstieg in Auftrag gegeben. Mit dem Entwicklungskonzept und dem dazu durchzuführenden Beteiligungsprozess wurden die Hamburger Unternehmen konsalt GmbH und Büro Düsterhöft beauftragt.

Ziel ist die Aufstellung eines übergeordneten städtebaulichen Planes mit Handlungsfeldern und Maßnahmen, als Grundlage für die weitere Entwicklung des Standortes. Zum Geltungsbereich gehören neben dem Schmuggelstieg auch Abschnitte der Ulzburger und Ochsenzoller Straße, der Segeberger und der Langenhorner Chaussee, der Ohechaussee und Am Tarpenufer. Das Konzept ist die Grundlage für die weitere Förderung durch das Bundesförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, für welches das Quartier Schmuggelstieg ausgesucht wurde. Dieses Konzept soll auf den bereits vorhandenen Maßnahmen und Konzeptideen aus bereits vorhandenen Gutachten und Verfahren (ISEK 2030, PACT, etc.) basieren.

Protokoll des mobilen Workshops vom 29.04.2010
Protokoll der Konzeptwerkstatt vom 30.05.2010
Präsentation der Konzeptwerkstatt vom 30.05.2010
Zwischenbericht im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr vom 17.06.2010

Am 16.09.2010 wurde im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr der Bericht über den Entwurf zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept vorgestellt. Am 22.09.2010 erfolgte die Bekanntmachung zur öffentlichen Auslegung des Entwurfes zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept Schmuggelstieg. Am 06.10.2010 wurde der Entwurf zum Städtebaulichen Entwicklungskonzept der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert.